Oakland Raiders dominieren Chiefs und siegen zu Null

121612-gamecenter-cp.jpg

K Sebastian Janikowski stellte mit fünf Field Goals seine Bestmarke ein (Foto: Tony Gonzales)

In ihrem letzten Heimspiel der NFL-Saison 2012 machten die Oakland Raiders sich und ihren Fans ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. In einem in allen Belangen überlegenen Spiel besiegten sie die Kansas City Chiefs mit 15:0 (3:0; 6:0; 3:0; 3:0).

Die Defensive dominierte den Divisionsrivalen von der ersten bis zur letzten Minute. Kansas City konnte lediglich 119 Yards erzielen, musste sieben Mal punten, scheiterte drei Mal bei einem ausgespielten vierten Versuch und erzielte nur sieben First Downs. In der ersten Halbzeit ließ die Defensive der Raiders den Chiefs kein einziges First Down zu, forcierte fünf Punts, einen Ballverlust und erlaubte nur 17 Yards in den ersten 30 Minuten.

K Sebastian Janikowski sorgte für sämtliche Punkte der Partie. Er stellte mit fünf verwandelten Field Goals eine persönliche Bestmarke ein. RB Darren McFadden hatte 30 Läufe für 110 Yards und fing 4 Bälle für 35 Yards. RB Mike Goodson kam bei 13 Läufen auf 89 Yards. QB Carson Palmer brachte 18 von 29 Pässen für 178 Yards an. WR Rod Streater fing 5 Pässe für 62 Yards. WR Denarius Moore fing 5 Bälle für 46 Yards.

Zu Beginn der Begegnung hatten beide Mannschaften Probleme, ihr Spiel aufzuziehen. Oakland erhielt den Ball zuerst, musste aber nach nur drei Spielzügen punten. Anschließend forcierte die Defensive der Raiders ebenfalls einen Punt. Auch die zweite Angriffsserie beider Teams endete mit einem Punt.

Erst bei ihrem dritten Drive konnten die Raiders erstmals punkten. Sie starteten an der eigenen 40-Yard Linie. Zwei Läufe von McFadden brachten ein First Down in der gegnerischen Hälfte. Goodson hatte wenig später einen 8-Yard Lauf und einen 11-Yard Lauf. Dann bediente Palmer Goodson für 14 Yards. Wenig später brachte Janikowski die Raiders mit einem 20-Yard Field Goal mit 3:0 in Führung. Es waren noch 1:44 Minuten zu spielen im ersten Viertel.

Die Antwort der Chiefs blieb aus - dank LB Philip Wheeler. Beim ersten Spielzug des Drive sackte er QB Brady Quinn. Nach zwei weiteren schnellen Tackles von Wheeler musste Kansas City ein drittes Mal punten. Oakland erhielt den Ball nach dem Punt an der eigenen 10-Yard Linie zurück. Nun erhielt QB Terrelle Pryor seine Chance. Nach zwei kurzen Läufen von McFadden fand Pryors erster Pass keine Anspielstation und P Shane Lechler kam zum Einsatz.

Nach seinem 64-Yard Punt und einem kurzen Return starteten die Chiefs an der eigenen 28-Yard Linie. Beim dritten Versuch fing CB Joselio Hanson den Pass von Quinn ab und returnierte den Ball bis an die 39-Yard Linie der Chiefs. Oakland konnte jedoch kein First Down erzielen und so kam Janikowski aufs Feld. Er verwandelte ein 50-Yard Field Goal und baute Oaklands Führung 10:19 Minuten vor Ende des zweiten Viertels auf 6:0 aus.

Kansas City begann nach dem Kickoff an der eigenen 20-Yard Linie. Eine Strafe warf die Gäste 10 Yards zurück. Wenig später folgte der vierte Punt der Chiefs. Die Raiders begannen an der eigenen 25-Yard Linie mit einem 8-Yard Lauf von McFadden. Später hatte Goodson einen 9-Yard Lauf. Ein 10-Yard Pass von Palmer auf Streater brachte ein First Down. McFadden fing kurz darauf einen 15-Yarder. Anschließend verfehlte Janikowski ein 51-Yard Field Goal nur knapp. Die Chiefs konnten die gute Feldposition nicht nutzen. Erneut punteten sie nach nur drei Spielzügen.

Oakland übernahm an der eigenen 9-Yard Linie. Zwei Pässe von Palmer auf Streater brachten die Hausherren bis an die eigene 33-Yard Linie. Es folgten 7-Yard Pässe auf McFadden und Moore brachte Oakland an die 47-Yard Linie. Dann fing TE Brandon Myers einen 13-Yard Pass. Anschließend kam Janikowski aufs Feld und verwandelte ein 57-Yard Field Goal mit auslaufender Uhr zur 9:0-Halbzeitführung.

Der erste Drive der Chiefs in Halbzeit zwei endete wie ein Großteil der Serie in Halbzeit eins: mit einem Punt nach nur drei Spielzügen. Oaklands Offensive übernahm an der eigenen 7-Yard Linie. Ein 8-Yard Pass von Palmer auf Moore brachte ein First Down. Dann lief McFadden 22 Yards. Dann fing Streater einen 19-Yard Pass. Ein 18-Yard Pass auf Moore brachte ein weiteres First Down. McFadden lief anschließend 19 Yards. Doch Palmers 9-Yard Pass auf Streater beim dritten Versuch kurz vor der Endzone reichte nicht für ein First Down. Wieder kam Janikowski aufs Feld. Er traf 6:41 Minuten vor Ende des dritten Viertels aus 30 Yards und erhöhte Oaklands Führung auf 12:0.

Kansas Citys nächster Drive begann nach dem Kickoff an der eigenen 20-Yard Linie. Ein Pass auf WR Dexter McCluster beim dritten Versuch gab den Chiefs rund fünfeinhalb Minuten vor Ende des dritten Viertels das erste First Down der Partie. Nach einer Strafe gegen Oakland waren die Gäste kurz darauf erstmals an diesem Tag in der Hälfte der Raiders. Nach einem Sack von DE Kevin Carter schenkte eine Strafe den Gästen 27 Yards. Wenig später spielten die Chiefs einen vierten Versuch kurz vor der Endzone aus - doch S Matt Giordano tacklte RB Jamaal Charles an der 8-Yard Linie und die Raiders übernahmen den Ball.

McFadden eröffnete den Drive mit 3 Läufen für 17 Yards. Anschließend tankte sich Goodson 43 Yards bis an die gegnerische 32-Yard Linie. Doch erneut fanden die Raiders den Weg nicht in die Endzone. Zum Glück war Janikowski zur Stelle und erhöhte die Führung mit einem 41-Yard Field Goal auf 15:0. Es waren noch 13:27 Minuten im Schlussviertel zu spielen.

Die Chiefs starteten nach dem Kickoff an der eigenen 13-Yard Linie. Ein Pass von Quinn auf McCluster brachte 31 Yards. Anschließend fing Charles einen 11-Yard Pass. Doch nach einem Sack von DT Tommy Kelly mussten die Gäste ein weiteres Mal punten. Oaklands Offensive erhielt den Ball an der eigenen 20-Yard Linie zurück. Doch beim ersten Spielzug verlor McFadden den Ball und LB Justin Houston eroberte den Fumble an der gegnerischen 18-Yard Linie. Doch die Defensive sorgte bei vier Versuchen für 2 Yards Raumverlust und gab dem eigenen Angriff den Ball an der eigenen 20-Yard Linie zurück.

Nachdem die Raiders allerdings punten mussten, erhielten die Gäste den Ball an der eigenen 29-Yard Linie zurück. Wieder war die Defensive der Raiders zur Stelle. Denn zum dritten Mal stoppten sie die Chiefs beim vierten Versuch - diesmal an der gegnerischen 38-Yard Linie. Oaklands Offensive lief anschließend die Uhr herunter.

Am 16. Spieltag sind die Oakland Raiders zu Gast bei den Carolina Panthers. Kickoff im Bank of America Stadium ist am Sonntag, den 23. Dezember um 19:00 Uhr MEZ (10:00 Uhr PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising