Raiders beenden Chargers-Trauma mit Fabelsieg

101010-blocked-punt-story.jpg

Die Raiders blockten zwei Punts der Chargers (Foto: AP Photo)

Der erste Sieg der Oakland Raiders gegen die San Diego Chargers seit 2003 schmeckte besonders süß. Nach 13 Niederlagen in Folge gegen den Erzrivalen aus dem Süden Kaliforniens zeigten die Raiders beim 35:27-Erfolg eine komplette Teamleistung bei der Offensive, Defensive und die Special Teams ihren Anteil am Triumph hatten.

QB Jason Campbell brachte 13 von 18 Pässen für 159 Yards und einen Touchdown an. Er ersetzte QB Bruce Gradkowski, der sich bereits im ersten Viertel verletzt hatte und dessen Comeback-Versuch zu Beginn der zweiten Halbzeit nach nur drei Spielzügen endete. RB Michael Bush erzielte bei seinem ersten Saisonstart 104 Yards und einen Touchdown bei 26 Läufen.

Die Special Teams der "Silver and Black" wurden ihrem Namen absolut gerecht. Sie blockten zwei Punts im ersten Viertel und erzielten einen Safety und einen Touchdown. Zudem erzwang die Defensive der Raiders drei Fumbles und erzielte den Touchdown, der die Partie endgültig entschied.

Die Chargers erhielten den Ball zwar zuerst, die ersten Punkte machten jedoch die Gastgeber. Nach nur drei Spielzügen musste San Diego beim Eröffnungsdrive punten. RB Rock Cartwright blockte den Punt von P Mike Scifres und der Ball trudelte aus der Endzone zum Safety. Nach nur wenigen Sekunden führte Oakland mit 2:0.

Beim anschließenden Free Kick landete der Ball im Seitenaus und Oaklands Offensive startete an der Mittellinie. Gradkowski startete mit einem 14-Yard Pass auf TE Zach Miller. Kurze Zeit später stagnierte der Drive jedoch und die Raiders schickten K Sebastian Janikowski aufs Feld. Der Kicker traf aus 50 Yards zur 5:0-Führung. 12:03 Minuten waren im ersten Viertel noch zu spielen.

San Diegos zweiter Drive begann an der eigenen 20-Yard Linie. Wieder mussten die Gäste nach nur drei Spielzügen punten. Und wieder waren die Special Teams zur Stelle. Diesmal blockte TE Brandon Myers den Punt. FS Hiram Eugene schnappte sich den Ball und lief 3 Yards zum Touchdown. Nach Janikowskis Extrapunkt führte Oakland 10:33 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 12:0.

Erst bei ihrer dritten Angriffsserie kam San Diegos Angriff ins Rollen und marschierte angeführt von QB Philip Rivers übers Feld. Die Chargers kamen bis an die 1-Yard Linie. Doch dann verlor RB Mike Tolbert den Ball wenige Zentimeter vor der Endzone und S Mike Mitchell nahm den Fumble auf und lief bis zur 14-Yard Linie der Raiders.

Der Angriff konnte jedoch kein Kapital aus dem Turnover schlagen und so kam P Shane Lechler erstmals zum Einsatz. Dessen 63-Yard Punt wurde von RB Darren Sproles 11 Yards returniert und San Diego kam an der eigenen 28-Yard Linie wieder an den Ball. Rivers eröffnete den Drive mit einem 55-Yard Pass auf WR Malcolm Floyd. Doch kurz darauf schlägt DE Matt Shaughnessy dem Chargers-Spielmacher den Ball aus der Hand und DE Lamarr Houston eroberte den Fumble an der 19-Yard Linie der Raiders. Bei der folgenden Angriffsserie verletzte sich Gradkowski und Campbell kam aufs Feld. Der Drive endete dennoch mit einem Punt.

San Diego begann den ersten Drive des zweiten Viertels an der eigenen 23-Yard Linie. Wieder konnte Rivers sein Können unter Beweis stellen. Diesmal war die Raiders Defense nicht in der Lage, den Gästen den Ball abzunehmen und so schlugen die Chargers dank Rivers 19-Yard Touchdown-Pass auf TE Antonio Gates zu. Nach dem Extrapunkt stand es 10:07 Minuten vor der Halbzeit 12:7 für Oakland.

Nach einem weiteren Punt der Raiders schien die Defensive der "Silver and Black" die Chargers bereits gestoppt zu haben. Doch nach einer Strafe beim Punt erhielten die Gäste ein neues First Down. Dieser Fehler wurde bitter bestraft. Tolbert schloss den acht Spielzüge andauernden Drive mit einem 4-Yard Touchdown-Lauf ab. 4:49 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit führte San Diego nun mit 14:12.

WR Jacoby Ford trug den Ball beim folgenden Kickoff 23 Yards bis an die 33-Yard Linie zurück. Beim dritten Versuch und 14 Yards fand er Miller, der 18 Yards Raumgewinn erzielte. Kurz darauf verlor Campbell den Ball. Doch OG Daniel Loper fiel auf den Ball und rollte 3 Yards vorwärts. Dies erlaubte Oakland, den vierten Versuch auszuspielen. Bush tankte sich 9 Yards bis an die gegnerische 35-Yard Linie voran. Anschließend fing er einen 16-Yard Pass. 58 Sekunden vor der Pause brachte Janikowski die Raiders dann mit einem 30-Yard Field Goal wieder mit 15:14 in Führung.

Eine Sekunde vor der Halbzeitpause wechselte die Führung nochmals. Nach einigen vollständigen Pässen von Rivers brachte K Nate Kaeding sein Team mit einem 43-Yard Field Goal mit 17:15 in Führung.

Zur zweiten Halbzeit kam Gradkowski trotz verletzter Schulter zurück aufs Spielfeld. Doch nach nur drei Spielzügen musste Oakland punten. Beim ersten Spielzug der zweiten Halbzeit auf Seiten der Chargers war DT Richard Seymour zur Stelle und sackte Rivers. Kurz darauf musste auch San Diego punten. WR Nick Miller returnierte den Ball 46 Yards bis an die 46-Yard Linie der Chargers. Der Drive endete jedoch, als Bush beim vierten Versuch und 2 Yards wenige Zentimeter vor einem neuen First Down gestoppt wurde. Die Chargers brauchten anschließend nur drei Spielzüge, um ihre Führung auszubauen. Rivers warf einen 41-Yard Touchdown-Pass auf Floyd. Nach dem Extrapunkt stand es 7:38 Minuten vor Ende des dritten Viertels 24:15 für San Diego.

Nun endlich wachte auch der Angriff der Gastgeber so richtig auf. Von der eigenen 3-Yard Linie aus kämpften sich Campbell und Co. einmal übers komplette Feld. Dabei half ein 58-Yard Pass des Spielmachers zu WR Louis Murphy. Anschließend machte Bush am Boden und durch die Luft 25 Yards Raumgewinn. Den Drive beschloss Campbell mit einem 1-Yard Touchdown-Pass auf Miller. Nach Janikowskis Extrapunkt stand es 1:12 Minuten vor Ende des dritten Viertels 24:22 für San Diego.

San Diego antwortete mit einem Scoring Drive, der mit Kaedings 34-Yard Field Goal endete. Es waren noch 12:00 Minuten zu spielen. San Diego hatte die Führung auf 27:22 ausgebaut.

Von der eigenen 27-Yard Linie startend, machten sich die Raiders auf, ein historisches Comeback zu schaffen. Campbell brachte sechs Pässe in Folge für 59 Yards an und Bush hatte sieben Läufe für 26 Yards. Mit seinem achten Lauf – einem 3-Yard Touchdown Lauf – brachte Bush die Raiders in Führung. Nach vergebener Two-Point-Conversion führte Oakland 3:39 Minuten vor Ende der Partie mit 28:27.

Doch die Chargers gaben sich nicht geschlagen. Rivers führte sein Team bis an die 23-Yard Linie der Raiders. Ein Field Goal lag im Bereich des Möglichen. Doch eine 10-Yard Strafe warf San Diego zurück. So versuchten sie es anschließend mit einem Passspielzug und wurden bitter bestraft. S Michael Huff schlug Rivers den Ball aus der Wurfhand und S Tyvon Branch eroberte den Fumble. Anschließend spurtete er 64 Yards die linke Seitenlinie entlang zum Touchdown. Nach Janikowskis Extrapunkt war der 35:27-Endstand 58 Sekunden vor Schluss hergestellt.

Nächste Woche sind die Oakland Raiders (2-3) zu Gast beim Rivalen auf der anderen Seite der Bucht, den San Francisco 49ers. Das Spiel findet am Sonntag, den 17. Oktober statt. Kickoff im Candlestick Park ist um 22:05 Uhr MEZ (13:05 Uhr PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising