Raiders verlieren zum Auftakt Thriller gegen Chargers

Zum Auftakt ihrer 50. Profisaison lieferten sich die Oakland Raiders einen packenden Schlagabtausch mit den San Diego Chargers. Jedoch mussten sich die "Silver and Black" wenige Sekunden vor Ende der zweiten Begegnung des "Monday Night Doubleheaders" geschlagen geben und unterlagen 20:24 im Oakland-Alameda County Coliseum.

Rookie WR Louis Murphy fing seinen ersten Touchdown-Pass als Profi – einen 57-Yarder von QB JaMarcus Russell, der den Raiders rund zweieinhalb Minuten vor Spielende eine knappe Führung bescherte. Mit 4 gefangenen Bällen für 87 Yards gehörte Murphy zu den Leistungsträgern auf Seiten Oaklands. Zudem fing TE Zach Miller 6 Bälle für 96 Yards. Neuzugang DT Richard Seymour feierte mit 6 Tackles (3 Solo) und zwei Sacks einen Einstand nach Maß.

Die Raiders gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. RB Louis Rankin trug den Ball nach K Nate Kaedings Kickoff 23 Yards bis an die 29-Yard Linie. RB Michael Bush eröffnete die erste Angriffsserie mit einem 17-Yard Lauf. Der bullige Ballträger und sein Kollege RB Darren McFadden brachten die Raiders bis an die gegnerische 35-Yard Linie. Anschließend warf Russell einen 11-Yard Pass auf Miller. Doch der darauf folgende Pass des Spielmachers wurde von CB Quentin Jammer abgefangen und 21 Yards bis an die 29-Yard Linie der Chargers zurückgetragen.

Die Raiders erzwangen nach nur drei Spielzügen einen Punt der Gäste und begannen ihren zweiten Drive nach P Mike Scifres 49-Yard Punt an der eigenen 16-Yard Linie. McFadden erhielt den Ball drei Mal in Folge und machte 20 Yards Raumgewinn. Dann warf Russell einen 30-Yard Pass auf Miller. Zwei McFadden-Läufe für 12 Yards brachte Oakland an die 22-Yard Linie der Chargers. Anschließend fing TE Tony Stewart einen 13-Yard Pass von Russell. Drei Spielzüge später lief Bush aus 4 Yards Entfernung in die Endzone. K Sebastian Janikowski verwandelte den Extrapunkt zur 7:0-Führung der Hausherren. Der Drive ging über 84 Yards in zehn Spielzügen. Es waren noch 3:13 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Ein 66-Yard Kickoff Return von RB Darren Sproles gab den Chargers gute Feldposition. Beim dritten Spielzug des Drives sorgte Seymour mit einem Sack an Chargers QB Philipp Rivers für sein erstes Highlight als Raiders-Spieler. Kurz darauf schlug DE Greg Ellis den Ball aus den Händen von RB LaDainian Tomlinson und S Michael Huff eroberte den Fumble an der 9-Yard Linie der Raiders.

Die Angriffsserie der Raiders endete allerdings ebenfalls mit einem Fumble. McFadden verlor den Ball kurz vor der Mittellinie und LB Stephen Cooper eroberte den Fumble an der 45-Yard Linie Oaklands. Sieben Spielzüge später punktete Tomlinson mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf. Kaedings Extrapunkt glich die Partie zum 7:7 aus. Es waren noch 4:45 Minuten in Halbzeit eins zu absolvieren.

Nach einem Punt auf beiden Seiten kamen die Raiders an der eigenen 36-Yard Linie. Mit Pässen über 10 Yards und 15 Yards auf Murphy führte Russell sein Team in die gegnerische Hälfte. Miller fing anschließend einen 11-Yard Pass. Kurz darauf fing Murphy einen Touchdown, der jedoch von den Unparteiischen nicht anerkannt wurde. Somit lag es an Janikowski, die Raiders wieder in Führung zu bringen. Der Kicker verwandelte ein 37-Yard Field Goal souverän zur 10:7-Führung für Oakland. 40 Sekunden waren noch im zweiten Viertel zu spielen. Mit dem Halbzeitpfiff glich San Diego durch Kaedings 47-Yard Field Goal aus. Vorausgegangen war ein 59-Yard Kickoff Return von Sproles.

Nach der Halbzeitpause erhielten die Chargers den Ball zuerst. Sie marschierten zwar in die Hälfte der Raiders, doch diese wussten Punkte ihres AFC-West-Rivalen zu verhindern. Ein Pass von Rivers wurde von S Tyvon Branch abgefälscht und landete in den Armen von Huff, der den Ball 7 Yards bis an die eigene 37-Yard Linie zurücktrug.

Die Raiders konnten jedoch kein Kapital aus dem Turnover schlagen und mussten punten. Nach insgesamt drei Punts pro Seite fand die Offensive der Raiders wieder ihren Rhythmus. Ein 25-Yard Pass von Russell auf Miller und ein 19-Yard Lauf von WR Johnnie Lee Higgins brachten Oakland am Ende des dritten Viertels an die 21-Yard Linie der Chargers. Kurze Zeit später brachte Janikowski die "Silver and Black" mit einem 35-Yard Field Goal mit 13:10 in Führung. Da waren noch 13:01 Minuten im Schlussviertel zu spielen.

Auch San Diego zeigte sich anschließend wieder angriffslustig und ging schließlich 7:22 Minuten vor Ende der Begegnung erstmals in Führung. WR Vincent Jackson fing einen 15-Yard Touchdown-Pass von Rivers. Kaeding traf den Extrapunkt zur 17:13-Führung. Der Drive ging insgesamt über 77 Yards in zehn Spielzügen.

Rankin returnierte den Ball beim anschließenden Kickoff 19 Yards bis an die 29-Yard Linie der Raiders. Nach einem 9-Yard Lauf von Bush gab Russell seinem Team mit einem 2-Yard Lauf ein neues First Down, verletzte sich dabei allerdings. QB Bruce Gradkowski kam aufs Feld, wurde aber nach wenigen Spielzügen wieder von Russell ersetzt. Nach einem 13-Yard Pass auf McFadden wurde der Spielmacher gesackt. Doch die passende Antwort folgte umgehend. Beim vierten Versuch und 14 Yards schockte Murphy die Chargers und fing einen 57-Yard Touchdown-Pass von Russell. Janikowski verwandelte den Extrapunkt und 2:34 Minuten vor Ende der Partie führten die Gastgeber mit 20:17.

Nach einem kurzen Kickoff Return von Sproles führte Rivers sein Team quer übers Feld. 18 Sekunden vor Schluss war es schließlich Sproles, der die Raiders mit seinem 4-Yard Touchdown-Lauf um ihren verdienten Lohn brachte. Nach Kaedings Extrapunkt führten die Gäste 24:20.

Die Raiders erhielten den Ball nach Rankins 9-Yard Kickoff Return zwar nochmals an der eigenen 29-Yard Linie. Doch Russells Verzweiflungspass wurde von CB Antoine Cason an der 8-Yard Linie der Chargers abgefangen.

NÄCHSTE WOCHE: Nach dem Thriller gegen San Diego folgt für die Oakland Raiders am kommenden Wochenende das zweite Duell gegen einen Divisionsrivalen. Am Sonntag, den 20. September, sind die Raiders zu Gast bei den Kansas City Chiefs. Kickoff im Arrowhead Stadium ist um 10 Uhr pazifischer Zeit (19 Uhr MEZ).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising