Skip to main content
Raiders.com Website Header
Advertising

SWARCO Raiders beginnen neue Saison mit klarem Sieg

032412_swarco_recap_450x330.jpg

RB Andreas Hofbauer (l.) und QB Kyle Callahan waren jeweils für zwei Touchdowns verantwortlich (Foto: Schellhorn)

Am 1. Spieltag der neuen Saison in der Austrian Football League (AFL) feierten sie SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, einen deutlichen 52:0 (3:0; 21:0; 7:0; 21:0)-Sieg bei den Kornmesser Rangers. Es war die erste Niederlage des AFL-Rückkehrers nach 26 Siegen in Serie.

"Ich freue mich, dass wir endlich das erste Spiel hinter uns haben. Allerdings muss ich zugeben, dass wir sehr nervös gestartet sind", sagte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Vor allem die Offensive war anfangs sehr nervös. Doch wir haben uns auf unsere Stärken besonnen und den Sieg am Ende souverän nach Hause gebracht."

Zu den besten Akteuren des Spiels zählten Running Back Andreas Hofbauer, der zwei Touchdowns erzielte, und Quarterback Kyle Callahan, der einen Touchdown-Pass warf und einen Touchdown zu Fuß erzielte. Wide Receiver Talib Wise punktete ebenfalls ein Mal und glänzte mit einigen starken Returns.

Die ersten Punkte der Partie gab es im zweiten Drive der Tiroler. Hofbauer eröffnete den Drive mit einem 12-Yard Lauf. Wenig später warf Callahan einen 17-Yard Pass auf Wise an die 10-Yard Linie der Rangers. Doch die Tiroler fanden den Weg in die Endzone nicht. Für die ersten Punkte der Saison sorgte K Christian Kellner mit einem 22-Yard Field Goal. 1:59 Minuten vor Ende des ersten Viertels stand es 3:0 für die SWARCO Raiders.

Die Rangers begannen anschließend an der eigenen 29-Yard Linie. Nach einer Strafe gegen die Gastgeber und einem Sack von DE Reinhard Pardeller bediente QB Craig Maynard RB Zach McCaskill für 30 Yards. Wenig später verlor Maynard den Ball beim Hand-Off und DE Markus Hechenberger eroberte den Fumble an der eigenen 48-Yard Linie.

Mit einem 7-Yard Lauf erzielte Callahan beim dritten Versuch im folgenden Drive der SWARCO Raiders ein First Down. Anschließend lief der Spielmacher 16 Yards bis an die 21-Yard Linie der Rangers. Kurz darauf punktete Hofbauer mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Nach Kellners Extrapunkt stand es 8:15 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 10:0 für die Tiroler.

Die Defensive forcierte anschließend einen weiteren Punt der Rangers. Den Punt Return trug Wise bis an die gegnerische 3-Yard Linie zurück. Sekunden später punktete Hofbauer mit einem 3-Yard Touchdown-Lauf. Kellners Extrapunkt baute die Führung 5:16 Minuten vor Ende des zweiten Viertels mit 17:0.

Nach einem weiteren Punt begannen die SWARCO Raiders an der gegnerischen 44-Yard Linie. Und wie schon bei der Angriffsserie zuvor benötigten die Tiroler nur einen einzigen Spielzug für den Touchdown. Callahan warf einen 44-Yard Touchdown-Pass auf Wise. Nach dem Extrapunkt stand es 2:25 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 24:0 für die SWARCO Raiders. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des dritten Viertels mussten beide Teams punten. Maynard begann die zweite Rangers-Serie mit einem 15-Yard Lauf. Doch anschließend war die Verteidigung der Tiroler wieder zur Stelle und erzwang einen weiteren Punt. Doch die Rangers entschieden sich für einen Trickspielzug kurz vor der eigenen Endzone. Running Back Lars Gabler täuschte einen Punt an und lief dann selbst. Doch Wise tacklete ihn kurz vor Erreichen des First Downs hart.

Die SWARCO Raiders übernahmen somit an der gegnerischen 26-Yard Linie. Nach einer 5-Yard Strafe fand Callahan WR Julian Ebner für 12 Yards und bediente anschließend RB Lukas Miribung für 8 Yards. An der 10-Yard Linie angekommen täuschte Callahan einen Lauf an und pitchte den Ball dann zu WR Christian Willi, der in die Endzone lief. Nach dem Extrapunkt führten die SWARCO Raiders 2:56 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 31:0.

Nach einem Turnover on downs erhielt die Offensive der Tiroler den Ball an der 43-Yard Linie der Mödlinger zurück. Nach zwei unvollständigen Pässen warf Callahan einen kurzen Screen-Pass auf Willi, der sich dank guter Blöcke 15 Yards bis an die 28-Yard Linie der Rangers durchtankte. Hofbauer lief anschließend 12 Yards. Wenig später pitchte Callahan den Ball zu RB Florian Grein, der mit einem 13-Yard Touchdown-Lauf punktete. Nach dem Extrapunkt stand es 11:26 Minuten vor Ende des vierten Viertels 38:0.

Nachdem ein weiterer Drive der Rangers nach nur drei Spielzügen mit einem Punt endete, returnierte DB Enrico Martini den Ball bis an die Mittellinie. Callahan nahm nun die Beine selbst in die Hand und hatte Läufe von 12 Yards und 15 Yards. Dann liefen Miribung und Hofbauer für jeweils 10 Yards.  Kurz darauf punktete Callahan mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 6:56 Minuten vor Ende der Partie 45:0.

Der nächste Rangers-Drive begann an der 40-Yard Linie und endete schon beim ersten Spielzug. Denn CB Manuel Eisenführer fing den Pass von Maynard ab und returnierte den Ball bis an die 12-Yard Linie der Rangers. Schon beim nächsten Spielzug erhöhte Miribung die Führung mit einem 12-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt stand es 6:38 Minuten vor dem Ende 52:0.

Am kommenden Sonntag, den 1. April, sind die SWARCO Raiders zu Gast bei den Prague Panthers (Kickoff 13 Uhr MEZ / 4 Uhr PT).

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Latest Content

Advertising