SWARCO Raiders gegen Giants im AFL-Halbfinale

071013-swarco-graz-cp.jpg

RB Andreas Hofbauer erzielte diese Saison 159 Yards gegen Graz (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, spielen im Halbfinale der Playoffs der Austrian Football League (AFL) am Samstag, den 13. Juli gegen die JCL Giants Graz. Kickoff im Tivoli Stadion ist um 17:00 Uhr MEZ (8:00 Uhr PT).

Erleben Sie die Spiele der SWARCO Raiders LIVE auf www.raiderstv.at. Der Live-Stream beginnt am 13. Juli um 16:45 Uhr MEZ (7:45 Uhr PT).

"Es geht jetzt darum wieder aufzustehen und die Enttäuschung des letzten Wochenendes abzuschütteln", erklärte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah nach dem verpassten Eurobowl-Triumph vom vergangenen Wochenende. "Die Giants werden gut vorbereitet bei uns antreten und die zwei Saisonniederlagen gegen uns wieder vergessen machen wollen. Das Zeug dazu haben sie, und wir müssen konzentriert und fehlerfrei spielen."

Vier ihrer zehn AFL-Saisonspiele verloren die Giants in dieser Saison. Alle vier Niederlagen kassierten sie gegen die vermeintlich "Großen" aus Wien und Tirol. Gleich zum Saisonstart unterlagen die Grazer mit 21:31 in Innsbruck. Damals zog die Tiroler Mannschaft auf 31:0 davon, ehe die Giants in den Schlussminuten noch zu Punkten kamen. Auch das Rückspiel in Graz fiel deutlich zugunsten der SWARCO Raiders aus. In der 7. Spielwoche der AFL-Saison gewannen die Tiroler auswärts mit 54:28. Bereits zur Halbzeit hatten sich die SWARCO Raiders eine 38:0-Führung herausgespielt. Insgesamt punkteten die Tiroler bei ihren ersten neun Angriffsserien.

Giants Head Coach Nick Johansen wartet somit seit seinem Weggang aus Innsbruck nach der Saison 2010 noch immer auf den ersten Erfolg gegen sein Ex-Team. In sechs Partien zog er als Offensive Coordinator beziehungsweise Head Coach der "Riesen" sechs Mal den Kürzeren.

2011 besiegten die SWARCO Raiders die Giants mit 34:20 in Graz – alle Punkte erzielten sie in Halbzeit zwei. Im Vorjahr schlugen die Tiroler die Giants zuhause mit 33:0 und gewannen auswärts mit 21:20. Außerdem unterlagen die Giganten mit 42:48 im Halbfinale der AFL-Playoffs 2012. Nun kommt es also zur Halbfinal-Neuauflage.

Von den vergangenen neun Duellen in Pflichtspielen in der AFL und European Football League (EFL) gewannen die Tiroler acht Spiele. In der Gesamtbilanz haben sie von 30 Aufeinandertreffen 17 für sich entscheiden können (13 Grazer Siege).

In den beiden Saisonspielen gegen die Giants tat sich vor allem QB Kyle Callahan auf Seiten der SWARCO Raiders hervor. Er brachte 35 von 50 Pässen für 438 Yards mit 7 Touchdowns an. Im Rückspiel in Graz warf er erstmals in der AFL sechs Touchdown-Pässe. Zudem hatte er 15 Läufe für 38 Yards und einen Touchdown.

RB Andreas Hofbauer erzielte bei 18 Läufen 159 Yards und einen Touchdown. WR Talib Wise fing 11 Bälle für 158 Yards und 3 Touchdowns. WR/K Clemens Erlsbacher fing 6 Bälle für 83 Yards und einen Touchdown. Zudem erzielte er insgesamt 25 Punkte gegen Graz.

Im AFL-Grunddurchgang brachte Callahan 135 von 208 Pässen für 1.965 Yards mit 24 Touchdowns und nur 4 Interceptions an. Zudem hatte er 37 Läufe für 160 Yards und 4 Touchdowns. Kein AFL-Quarterback hatte eine bessere Passquote (64,9 Prozent) und er warf die zweitmeisten Touchdowns in der Saison.

Hofbauer hatte 92 Läufe für 575 Yards und 5 Touchdowns. RB Lukas Miribung erzielte bei 60 Läufen 349 Yards und 2 Touchdowns. RB/DB Jaycen Taylor hatte 15 Läufe für 94 Yards und einen Touchdown. Zudem fing er 10 Bälle für 128 Yards und 2 Touchdowns.

Mit 40 gefangenen Bällen für 642 Yards und 4 Touchdowns in der AFL ist WR Damaso Tarneller der fangsicherste Receiver der Tiroler. WR Julian Ebner folgt ihm mit 25 Catches für 439 Yards und 9 Touchdowns. Erlsbacher fing 25 Pässe für 307 Yards und 2 Touchdowns. Wise fing 18 Bälle für 215 Yards und 3 Touchdowns. Weiterhin hatte er 10 Läufe für 45 Yards und 2 Touchdowns.

Erlsbacher ist auch in den Special Teams erfolgreich. Er verwandelte 38 von 41 Extrapunkten und schoss sechs Field Goals. Mit insgesamt 68 Punkten ist er der drittbeste Scorer der Liga. Zudem puntete er 19 Mal für einen Schnitt von 37,3 Yards pro Punt – wobei 6 der Punts innerhalb der gegnerischen 20-Yard Linie gestoppt wurden. 30 seiner 58 Kickoffs resultierten in einem Touchback. Zudem hatte er 7 Kickoff Returns für 133 Yards.

DB Enrico Martini hatte bisher 15 Kickoff Returns in der AFL für 425 Yards. Taylor returnierte bereits zwei Punts zu Touchdowns - einen über 65 Yards und einen über 78 Yards.

Die Defensive der Tiroler ließ in dieser Saison in zwei Begegnungen mit den Giants keinen einzigen Punkt in Halbzeit eins zu.  DE Philipp Margreiter erarbeitete sich 5 Sacks in zwei Partien. DL Korbinian Hoffmann kam auf 2 Sacks. Martini und LB Fabian Seeber eroberten je einen Fumble.

LB Florian Hueter führt die Defensive der SWARCO Raiders mit 43,5 Tackles (28 solo), 2,5 Tackles für Raumverlust und einem forcierten Fumble an. Ihm folgt LB Christoph Schilcher mit 34,5 Tackles (24 solo) und 1,0 Tackles für Raumverlust. Seeber erzielte bislang 31,5 Tackles (25 solo), 4,5 Tackles für Raumverlust, 3 Sacks und einen eroberten Fumble.

Margreiter erarbeitete sich 19 Tackles (17 solo), 13,5 Tackles für Raumverlust, 6 Sacks, 2 erzwungene Fumbles und eine Interception. Zudem blockte er einen Punt.*DB Markus Krausesteht bei 26 Tackles (16 solo) und fing 4 Interceptions. Martini hatte 21,5 Tackles (16 solo), eroberte einen Fumble und fing 2 Interceptions. Hoffmann steuerte 4 Sacks und 5 Tackles für Raumverlust bei 16,5 Tackles (13 solo) bei. DLMaximilian Pichlererzielte 2,5 Sacks und 4,5 Tackles für Raumverlust. LBSimon Hoserund Taylor fingen je 2 Interceptions und Hoser returnierte eine zum Touchdown. DBPatrick Pilger* eroberte einen Fumble.

Die Giants setzen im Angriff vor allem auf QB Alex Good. Er brachte in seiner ersten AFL-Saison 103 von 177 Pässen für 1.700 Yards mit 24 Touchdowns und nur 2 Interceptions an. Außerdem führt er die Grazer mit 84 Läufen für 785 Yards und 10 Touchdowns an. Er war also an 34 Touchdowns direkt beteiligt.

Wenn nicht Good läuft, setzt Johansen auf ein Dreigestirn: RB/LB Alex Gross hatte im Grunddurchgang 51 Läufe für 356 Yards und 6 Touchdowns. RB Matthias Kiegerl erzielte bei 50 Versuchen 307 Yards und 2 Touchdowns. RB Alexander Sanz hatte 50 Läufe für 173 Yards und 4 Touchdowns.

Goods zuverlässigste Anspielstation im Passspiel ist WR Armando Ponce de Leon. Der Nationalspieler fing 34 Bälle für 601 Yards und 7 Touchdowns. WR Philipp Sommer fing 30 Pässe für 229 Yards und 4 Touchdowns. WR Max Taurer war mit 686 Receiving Yards bei 28 Catches und 11 Touchdowns ebenfalls brandgefährlich.

Gross ist der führende Tackler seines Teams. Er erzielte bislang 61 Tackles (50 solo) mit 6,5 Tackles für Raumverlust. Zudem forcierte er einen Fumble, eroberte 2 Fumbles und fing 2 Interceptions. LB Marco Zoechner erzielte 33,5 Tackles (24 solo), 11 Tackles für Raumverlust, 6 Sacks und eine Interception. DL Maximilian Herdey steht bei 25,5 Tackles (14 solo), 7,5 Tackles für Raumverlust, 2,5 Sacks, sowie 2 erzwungenen und einem eroberten Fumble. DB Christof Promitzer fing 5 der 15 Grazer Interceptions.

Sehen Sie alle Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2013 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising