SWARCO Raiders halten Serie gegen Giants aufrecht

062114-CP-swarco-krause.jpg

DB Markus Krause fing eine Interception (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, haben ihr letztes Heimspiel der regulären Saison der Austrian Football League (AFL) mit 36:14 (14:0, 3:7, 7:7, 12:0) gegen die Graz Giants gewonnen. Es war der zehnte Sieg in Folge der Tiroler gegen die Giants.

QB John van den Raadt brachte 11 von 14 Pässen für 127 Yards und 2 Touchdowns an. Er hatte zudem 11 Läufe für 111 Yards und 2 Touchdowns. WR/K Clemens Erlsbachererzielte 12 Punkte. Er fing 6 Bälle für 60 Yards und einen Touchdown und kickte ein Field Goal und 3 Extrapunkte. RB Andreas Hofbauer wurde geschont. Er hatte 4 Läufe für 11 Yards. Für ihn sprang der erst 17-Jährige RB Sandro Platzgummer ein. Er hatte 3 Läufe für 25 Yards und einen Touchdown. DB Enrico Martini und DB Markus Krause fingen je eine Interception. LB Fabian Seeber führte sein Team mit 9 Tackles (7 solo) an.

"Das war heute ein gutes Spiel meiner Mannschaft", freute sich SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Uns fehlten viele Spieler. Dafür haben wir sehr gut funktioniert und gespielt. Am Samstag wartet in Prag aber schon die nächste schwere Aufgabe auf uns."

Die SWARCO Raiders gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. Erlsbacher nahm den Ball nach dem Kickoff an der 1-Yard Linie auf und returnierte ihn bis zur 48-Yard Linie. Beim ersten Spielzug lief Erlsbacher bei einem Double Reverse 6 Yards. Anschließend tat van den Raadt das, was ihn schon im Hinspiel ausgezeichnet hatte. Er lief der kompletten Grazer Defensive davon – 46 Yards zum Touchdown. Erlsbachers Extrapunkt markierte das 7:0. Gespielt waren gerade einmal 54 Sekunden.

Nach Erlsbachers Kickoff und einem kurzen Return begannen die Giants ihre erste Serie an der eigenen 18-Yard Linie. Beim dritten Versuch fing WR Dominik Szecsi einen 14-Yard Pass. RB Alexander Sanz lief kurz darauf 10 Yards. Ein harter Tackle von DL Philipp Margreiter beim nächsten dritten Versuch beendete den Drive. Nach dem Punt übernahm die Tiroler Offensive an der eigenen 23-Yard Linie. Der Drive startete mit einem 11-Yard Pass von van den Raadt auf Erlsbacher. Das Duo fand anschließend für eine 20-Yard Completion zusammen. Kurze Zeit später bediente van den Raadt WR Julian Ebner für 39 Yards. Anschließend beendete van den Raadt den Drive mit einem 7-Yard Touchdown-Pass auf Erlsbacher. Dieser verwandelte anschließend den Extrapunkt zum 14:0. Es waren noch 5:19 Minuten im ersten Viertel zu spielen.

Nach kurzem Kickoff Return starteten die Gäste an ihrer 22-Yard Linie. Ein Lauf von Sanz brachte ein First Down an der 35-Yard Linie. Wenig später spielten die Giants einen vierten Versuch aus. Dabei fand Gubisch WR Philipp Sommer an der Tiroler 38-Yard Linie. Ein 15-Yard Pass auf WR Maximilian Herdey brachte ein weiteres First Down. Ein weiterer ausgespielter vierter Versuch brachte ein First Down an der gegnerischen 12-Yard Linie. Von dort aus lief Sanz zum Touchdown in die Endzone. Nach dem Extrapunkt von K Heinz Hartl stand es 10:13 Minuten vor Ende des zweiten Viertels 14:7 für die SWARCO Raiders.

Nach einem Touchback beim Kickoff übernahmen die Hausherren an ihrer 25-Yard Linie. Ein Lauf von van den Raadt brachte ein First Down an der 36-Yard Linie. Dann fing Erlsbacher einen 8-Yarder. Kurze Pässe auf WR Christian Willi und Ebner brachten ein First Down an der Grazer 39-Yard Linie. Dann lief Hofbauer bis an die 28-Yard Linie. Nach einem Lauf von Sandro Platzgummer kickte Erlsbacher ein 37-Yard Field Goal zum 17:7 für die SWARCO Raiders. Zu spielen waren noch 4:50 Minuten im zweiten Viertel.

Nach Kickoff und Touchback begannen die Grazer an ihrer 25-Yard Linie. Ein Lauf von Gubisch brachte ein First Down an der 37-Yard Linie. Anschließend brachten die DL Reinhard Pardeller und DL Maximilian Pichler den Grazer QB im Backfield zu Boden. Kurz darauf schenkte eine Strafe den Gästen ein First Down. Ein 10-Yard Pass auf Sanz beim dritten Versuch brachte ein First Down an der Tiroler 25-Yard Linie. Anschließend kamen die Giants nicht weiter voran. Der Drive endete ohne Punkte. Denn Hartls 37-Yard Field-Goal-Versuch ging knapp rechts an den Torstangen vorbei. Zur Halbzeit stand es 17:7 für die SWARCO Raiders.

Halbzeit zwei begann mit einem Kickoff der Tiroler, der ins Aus ging und somit den Gästen den Ball an der 35-Yard Linie gab. Beim ersten Spielzug fand Gubisch Herdey für 30 Yards. Doch wenig später misslang ein erneut ausgespielter vierter Versuch und die SWARCO Raiders kamen an ihrer 26-Yard Linie in Ballbesitz. Der Drive begann mit einem 9-Yard Pass von van den Raadt auf Willi. Dann lief van den Raadt bis an die 39-Yard Linie der Gäste. Es folgte ein 8-Yard Pass auf Erlsbacher. Nach einem Sack kämpfte sich van den Raadt bis an die 28-Yard Linie. Ein Option Pitch auf Sandro Platzgummer brachte die Gastgeber bis an die 7-Yard Linie. Platzgummer beendete den Drive dann auch mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Es war der erste Touchdown in der AFL des 17-Jährigen. Nach Erlsbachers Extrapunkt führten die Tiroler 3:32 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 24:7.

Nach dem Kickoff und dem Touchback begann Graz an der 25-Yard Linie. Gubischs 12-Yard Lauf brachte ein First Down. Dann lief Sanz bis an die 48-Yard Linie der Tiroler. Kurz darauf warf Gubisch einen 44-Yard Touchdown-Pass auf WR Florian Wolf. Nach dem Extrapunkt stand es Ende des dritten Viertels 24:14 für die Tiroler.

Erlsbacher returnierte den Kickoff bis an die Tiroler 23-Yard Linie. Der Drive endete jedoch nach nur drei Spielzügen mit einem Punt. Nach zu hohem Snap musste Erlsbacher all sein Können aufweisen, um den Gegnern zu entkommen und den Ball bis an die Grazer 28-Yard Linie zu punten. Ein 11-Yard Pass auf Sommer brachte ein First Down. Dann lief Sanz 13 Yards. Wenig später fing Martini bei einem dritten Versuch den Pass von Gubisch ab und returnierte den Ball bis an die 38-Yard Linie der Grazer. Aufgrund eines zu späten Tackles bekamen die Gastgeber noch 15 Yards geschenkt. Ein Lauf von van den Raadt und einer von RB Lukas Miribung sowie eine Strafe gegen die Giants brachten ein First Down an der 6-Yard Linie. Der Drive endete mit einem 9-Yard Touchdown-Pass von van den Raadt auf WR Damaso Tarneller. Der Extrapunkt misslang. Doch die SWARCO Raiders führten 5:06 Minuten vor Ende des vierten Viertels mit 30:14.

Erlsbachers Kickoff ging ins Seiten-Aus. Graz erhielt den Ball an der eigenen 35-Yard Linie. Beim zweiten Spielzug der Angriffsserie fing Krause einen Pass von Gubisch kurz vor der Mittellinie ab und returnierte den Ball bis an die Grazer 25-Yard Linie. Eine Strafe brachte den Ball sogar an die 10-Yard Linie. Ein Pitch auf Willi brachte 5 Yards. Van den Raadt beendete den Drive mit einem 5-Yard Touchdown-Lauf. Auch ohne Extrapunkt stand es 3:56 Minuten vor dem Ende 36:14 für die SWARCO Raiders.

Am Samstag, den 28. Juni absolvieren die SWARCO Raiders ihr letztes Spiel im AFL-Grunddurchgang. Sie sind zu Gast bei den Prague Black Panthers. Kickoff ist um 15:00 Uhr MEZ (6:00 Uhr PT).

Sehen Sie die Spiele der SWARCO Raiders der Saison 2014 live und als Wiederholung aufwww.raidersTV.at.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.
Advertising