SWARCO Raiders unterliegen in Austrian Bowl XXIX

072713-swarco-cp.jpg


RB Andreas Hofbauer hatte 159 Lauf-Yards und 2 Touchdowns (Foto: Schellhorn)

Die SWARCO Raiders, Partnerteam der Oakland Raiders, haben Austrian Bowl XXIX verloren. Es war die zweite Finalniederlage der Saison. Und wie schon im Eurobowl mussten sich die Tiroler erneut den Raiffeisen Vikings Vienna beugen – diesmal mit 31:48 (0:7, 14:14, 3:14, 14:13).

Die Vikings beenden die Saison damit ungeschlagen und feierten zugleich den vierten Saisonsieg gegen die Tiroler.

"Ich bin sehr stolz auf unsere Mannschaft und auf die Art und Weise, wie wir uns heute präsentiert haben", erklärte SWARCO Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Wir haben die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten können. Leider sind wir im dritten Viertel eingebrochen. Die Vikings sind dann davongezogen und es einfach unheimlich schwer, dann noch zurückzukommen."

RB Andreas Hofbauer erzielte 159 Yards bei 16 Läufen und erzielte 2 Touchdowns. QB Kyle Callahan brachte 11 von 21 Pässen für 135 Yards mit einem Touchdown und einer Interception an. WR Talib Wise fing 6 Bälle für 50 Yards.

Die Wiener gewannen den Münzwurf und entschieden sich fürs Angriffsrecht. An ihrer eigenen 25-Yard Linie beginnend, brachte ein 17-Yard Pass von QB Christoph Gross auf WR Michael Zweifel ein First Down. Dann lief RB Jesse Lewis 19 Yards. Der Drive endete mit einem 6-Yard Touchdown-Pass von Gross auf WR Manuel Thaller. K Sebastian Daum verwandelte den Extrapunkt und 5:55 Minuten vor Ende des ersten Viertels führten die Wiener mit 7:0.

Die ersten beiden Angriffsserien der SWARCO Raiders endeten mit einem Punt. Wien kam bei der dritten Serie wieder zu Punkten. An ihrer 38-Yard Linie beginnend, fand Gross Lewis für 26 Yards. Kurz darauf fand er WR Daniel Stanzel mit einem 6-Yard Touchdown-Pass. Daum sorgte für den Extrapunkt und 11:10 Minuten vor Ende des zweiten Viertels stand es 14:0 für die Vikings.

Nach dem Kickoff begannen die Tiroler an der 25-Yard Linie. Beim dritten Spielzug der Serie fand Hofbauer eine Lücke und war auf und davon: 68 Yards lief er bis in die Endzone. WR/K Clemens Erlsbacher legte den Extrapunkt oben drauf und 9:51 Minuten vor Ende des zweiten Viertels stand es aus Sicht der SWARCO Raiders nur noch 7:14.

Die Vikings begannen ihre nächste Serie an der eigenen 12-Yard Linie. Ein langer Pass von Gross auf WR Laurinho Walch brachte die Vikings an die Mittellinie. Wenig später mussten sie aber punten. Doch statt dies zu tun, versuchten sie es mit einem Trickspielzug. Der misslang und die SWARCO Raiders übernahmen an der eigenen 39-Yard Linie. Beim ersten Spielzug tankte sich Erlsbacher bis an die 35-Yard Linie der Wiener. Kurz darauf fing Wise einen Pass an der 15-Yard Linie. Kurz darauf punktete Wise mit einem 10-Yard Lauf. Nach Erlsbachers Extrapunkt hatten die Tiroler 4:26 Minuten vor Ende des zweiten Viertels auf 14:14 ausgeglichen.

Nach Kickoff und Touchback startete Wien an der eigenen 25-Yard Linie. Trotz großen Drucks der Defensive kamen die Vikings nach einem Pass und einem Lauf von Lewis an die 21-Yard Linie der Tiroler. Kurz darauf fand Gross Stanzel an der 5-Yard Linie. Und 7 Sekunden vor der Halbzeit fing Thaller einen 5-Yard Touchdown-Pass von Gross. Nach dem Extrapunkt stand es 21:14 für die Vikings.

Halbzeit zwei begannen die SWARCO Raiders nach einem Touchback an ihrer 25-Yard Linie. Doch beim zweiten Spielzug wurde Hofbauer der Ball bei der Übergabe aus der Hand geschlagen und DL Alexander Taheri eroberte den Fumble an der 18-Yard Linie. Kurz punktete Lewis mit einem 2-Yard Touchdown-Lauf. Nach dem Extrapunkt führten die Vikings 10:24 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 28:14.

Die folgende Angriffsserie der Tiroler endete mit einem Punt. Wien übernahm anschließend an der eigenen 33-Yard Linie. Nach einem First-Down-Lauf von Lewis sackten DL Korbinian Hoffmann und DL Bernhard Wohlfahrt Gross. Doch ein Pass auf WR Stefan Holzinger brachte einen ersten Versuch an der Tiroler 28-Yard Linie. Zwei Spielzüge später warf Gross einen 29-Yard Touchdown-Pass auf Holzinger. Der Extrapunkt baute die Wiener Führung 4:27 Minuten vor Ende des dritten Viertels auf 35:14 aus.

Nach einem Kickoff Return von Wise starteten die Tiroler an der 28-Yard Linie. Nach einem 7-Yard Lauf von Hofbauer warf Callahan auf Wise für 10 Yards. Dann fing Erlsbacher einen 15-Yard Pass. Wenig später stagnierte der Drive jedoch. Erlsbacher verkürzte aber mit einem 37-Yard Field Goal. 7 Sekunden vor Ende des dritten Viertels stand es 35:17 für die Vikings.

Wien begann nach dem Kickoff an der eigenen 25-Yard Linie. Doch nach einem Sack von LB Peter Rutzinger mussten die Vikings punten. Die SWARCO Raiders starteten dann an ihrer 26-Yard Linie. Callahan bediente WR Christian Willi mit einem 35-Yard Pass. Dann fing Erlsbacher einen Pass. Dazu gab es eine Strafe gegen Wien und plötzlich standen die Tiroler an der 8-Yard Linie. Von dort aus punktete Hofbauer. Erlsbacher verwandelte den Extrapunkt und 7:38 Minuten vor Ende des vierten Viertels hatten die SWARCO Raiders auf 24:35 verkürzt.

An der eigenen 25-Yard Linie beginnend, schafften die Wiener über Lewis ein First Down. Anschließend fing Holzinger einen Pass an der gegnerischen 40-Yard Linie. Kurz darauf lief Lewis 31 Yards zum Touchdown. Der Extrapunkt wurde geblockt. Doch Wien führte 2:21 Minuten vor Ende der Partie mit 41:24.

Die Antwort der Tiroler blieb aus. Stattdessen fing Defensive Back Peter Tutsch einen Pass von Callahan an der Tiroler 32-Yard Linie ab. Die Vikings suchten weiter ihr Heil im Angriff und punkteten kurz darauf 65 Sekunden vor Ende des Spiels durch einen 4-Yard Touchdown-Pass von Gross auf WR Vincent Vertneg. Der Extrapunkt gab Wien eine 48:24-Führung. Die SWARCO Raiders gaben sich aber weiter nicht auf und nach einem 19-Yard Pass auf Erlsbacher und einem 34-Yard Lauf von Hofbauer punkteten sie bei auslaufender Uhr mit einem 8-Yard Touchdown-Pass von Callahan auf WR Julian Ebner. Erlsbachers Extrapunkt stellte den 48:31-Endstand her.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising